Die ca. 8,6 Kilometer lange Wanderung vom Hohen Schloss in Füssen zum Weißensee ist eine abwechslungsreiche Tour, die Jung und Alt viel Spaß verspricht. Mehrere Sehenswürdigkeiten am Wegesrand, Naturgenuss und tolle Ausblicke auf die Allgäuer Berge garantieren bei dieser Tour gelungene Urlaubsstunden.

Bei der hier präsentierten Wanderung vom Hohen Schloss zum Weißensee erwartet Sie eine gelungene Mischung aus Sightseeing und schönen Landschaftsimpressionen. Zunächst geht es durch die romantische Füssener Altstadt, vorbei am Kloster St. Mang und dem Wahrzeichen Füssens, dem Hohen Schloss, bevor Sie durch die herrliche Voralpenlandschaft zum idyllischen Weißensee wandern. Die ca. 8,6 Kilometer lange Tour, für die etwa drei Stunden einzuplanen sind, hat einen leichten Anspruch und eignet sich daher auch für Familien mit älteren Kindern und rüstige Senioren. Bevor es los geht, kann man das Wetter mit einem Blick in die Webcam Füssen prüfen. Startpunkt ist die Tourist Information in der Füssener Innenstadt. Vom Ziel, der Touristeninformation in Füssen-Weißensee, bringt Sie die Buslinie 71 nach Füssen zurück.

Bei der Tourist Information in Füssen überqueren Sie zunächst die Bundesstraße, um dann auf der Reichenstraße durch die Fußgängerzone zum Stadtbrunnen zu spazieren. Die Füssener Altstadt gefällt mit ihren schmucken alten Häusern, gemütlichen Cafés und Restaurants sowie kleinen Läden, die sich entlang der engen Gassen aneinanderreihen. Kleine mittelalterliche Kapellen und hübsche Brunnen, wie eben der Stadtbrunnen, sind hier ebenfalls zu finden. Sie halten sich halblinks und wandern in Richtung Rathaus weiter. Kurz vor diesem biegen Sie rechts zum Magnusplatz ab. Zwischen dem Kloster St. Mang und dem Hohen Schloss befindet sich ein Tor, durch das Sie in den Stadtpark Baumgarten gelangen. Zuvor lohnt es sich, sowohl das Kloster als auch das Schloss näher anzuschauen. Vor allem das Hohe Schloss ist mit seinen kunstvollen Architekturmalereien und bemerkenswerten Innenräumen wie dem prächtigen Rittersaal eine eindrucksvolle Sehenswürdigkeit. Wer sich für Kunst interessiert, darf sich im Hohen Schloss auf eine Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen freuen, die hier Werke von Künstlern aus der Region und seltene Skulpturen ausstellt.

Im weiteren Verlauf gehen Sie durch den Stadtpark und über eine kleine Brücke bis zum unteren Kobelweg. Dieser führt Sie durch einen Wald, der sich im Herbst nach Einsetzen der Laubfärbung besonders hübsch präsentiert, bis zum Hahnenkopfweg. Durch eine abwechslungsreiche Allgäuer Landschaft spazieren Sie weiter und ignorieren dabei die erste Abzweigung Richtung Weißensee. Stattdessen biegen Sie links zum „Zwei-Seen-Blick“ und Alatsee ab. Der Zwei-Seen-Blick ist, wie der Name schon vermuten lässt, ein Aussichtspunkt, der einen tollen Ausblick auf den Alatsee und den Weißensee ermöglicht. Die Tour führt Sie dann auch zum Alatsee hinunter, um den sich viele regionale Mythen und Sagen ranken. Manchen dürfte der mysteriöse Gebirgssee aus einem beliebten Allgäu-Krimi rund um Kommissar Kluftinger bekannt sein, der lange auf den Bestsellerlisten stand. Auf dem Uferweg geht es rechts entlang und anschließend die Saloberstraße hinunter, bis zur Abzweigung zum Weißensee. Sie durchqueren einen schattigen Wald und kommen bald darauf auf dem Uferweg an, dem Sie in westlicher Richtung zum Freibad folgen. Gegenüber liegt die Tourist Information, von der aus Sie die nächste Bushaltestelle in 2 Fußminuten erreichen.

Viele abwechslungsreiche Urlaubsimpressionen machen die Wanderung von der Füssener Altstadt zum Weißensee zu einer wirklich empfehlenswerten Tour. Freuen Sie sich auf diesen Ausflug, der sich auf alle Fälle lohnt!